Fotos ©Jacqueline Beck – Foto von Jacqueline Beck ©Flurina Seger – website ©Julia Gehler

Das fliegende Klassenzimmer

Daburu(T) Tanz & Theater liess sich von Erich Kästners beliebtem Kinderbuch „Das fliegende Klassen-zimmer inspirieren. Das frei bearbeitete Stück handelt vom Zusammenhalt einer Gruppe Kinder, welche um die, für sie wichtigen Dinge kämpfen. Daburu(T) geht gemeinsam mit der Schauspielerin Katja Langenbahn, professionellen TänzerInnen und Kindern ihren Träumen von einer Schule der Zukunft nach. Sie erzählen eine wunderbare Geschichte über Schwächen und Stärken, Freundschaften und Herausforderungen, die – wie das Leben – voller Überraschungen steckt. 

Im Mittelpunkt stehen sieben Kinder die gemeinsam, kurz vor den Weihnachtsferien, mit den Proben für das Theaterstück beginnen. Das Stück heisst „das fliegende Klassenzimmer“. Kinder von heute denken über die Jugendjahre ihrer Grosseltern nach. In dieser kreativen Phase entstehen unter den Kindern Konflikte die unüberwindbar scheinen. Die mit der Situation überforderte Lehrerin versucht zu helfen, scheitert und lernt dabei entscheidendes darüber, wo in unserm Bildungssystem der Wurm drin steckt. 

Da wo die Worte fehlen, übernimmt der Tanz und ergänzt mit Bildern, was mit Worten nicht auszudrücken ist.nDer Bühnenbildner Wolfgang Meier inszeniert den Raum (Gamprinersaal) so, wie wir ihn noch nie gesehen haben. Mittels Videoprojektionen, wird das Stück zu einem Multi-Media-Erlebnis.

Eine Produktion von Daburu(T) Tanz & Theater

Regie: Hanspeter Horner

Choreografie: Jacqueline Beck 
Schauspiel: Katja Langenbahn
Tanz: Yukie Koji, Asaki Kuryu, Elena Cardone, Carmen Lotz, Katrina Bastian, Youngsil Lee, Matthew John Moore, Daniel Hernandez, Nina Ritter

Mit Kindern und Jugendlichen aus Liechtenstein und Umgebung

Bühne: Wolfgang Meier

1/1